Wurde Jörg Haider ermordet?

joerg_haider_tot_2Ein Buch feiert derzeit ungewöhnliche Verkaufserfolge in unserem Land: Der bekannte  TV-Journalist Gerhard Wisnewski hat unter dem Titel „Unfall, Mord oder Attentat?“ den Tod Jörg Haiders neu recherchiert.

Demnach stimmen die Reifenspuren am Unfallort nicht mit der von den Behörden genannten Unfallversion überein, das Wrack weise ganz andere Beschädigungen auf als behauptet, im Obduktionsbericht sei kein Alkohol im Magen festgestellt worden.

Jetzt spricht auch Stefan Petzner über den Tod des Landeshauptmanns. Er war engster Vertrauter von Jörg Haider, sein Pressesprecher und persönlicher Referent, Landesparteichef, BZÖ-Generalsekretär, ist Nationalrats-Abgeordneter, äußert als einer der Kronzeugen in diesem Fall massive Zweifel an der Unfallversion und fordert neue Ermittlungen.

Er hat mit Haider die letzten Stunden vor dem Unfall verbracht, er weiß, was Haider vor dem Unfall gesprochen, getan und getrunken hat. Petzner legt erstmals offen, was in den Stunden vor dem Unfall hinter den Kulissen geschah:

Daß sich Haider mit Strache (fast) auf eine Koalition mit der ÖVP geeinigt hatte, daß er – als einer der Ersten – brisante Informationen zur Finanzkrise und den Spekulationen der Banken hatte.

Daß er diese Informationen selbst als „gefährlich“ bezeichnet hat. Daß er direkt vor seinem Tod alle Details über die atemberaubenden Spekulationsgeschäfte der AvW erfahren hat.

Petzner sagt klar, dass er die Ermittlungen des Kärntner Staatsanwaltes für politisch manipuliert hält, daß der veröffentlichte Unfallbericht nicht mit den heute bekannten Fakten übereinstimmt, daß weder die Unfall- noch die Lokal-Zeugen richtig befragt wurden.

Er fordert deshalb von Justizministerin Bandion-Ortner eine neue Untersuchung des Todes von Jörg Haider. Er will, daß die Ermittlungen mit unabhängigen Experten neu durchgeführt werden.

Petzner im Interview mit „Österreich“:

„Im neuen Buch von Gerhard Wisnewski lautet der Titel „Unfall, Mord oder Attentat?“ Und diesen Titel finde ich sehr treffend. Denn jeder, der die nüchternen Fakten betrachtet – ohne Emotion, ohne Vorurteil – der wird zur Überzeugung kommen, dass die Unfallversion, so wie sie vom Staatsanwalt präsentiert wurde, so nicht stimmen kann. So wie geschildert kann dieser Unfall nicht abgelaufen sein – das ist sicher.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass mit einem Jörg Haider die politische Landschaft heute völlig anders aussehen würde. Denn: Genau einen Tag nach dem Tod Jörg Haiders ist von den Zirkeln der Mächtigen die Große Koalition besiegelt worden. Das heißt: Der Tod Jörg Haiders war die Geburtsstunde der Großen Koalition.

Den mächtigen Großkoalitionären in dieser Republik war das natürlich ein Dorn im Auge. Und dazu muss man etwas Zweites wissen: Jörg Haider hat als erster und einziger Politiker Österreichs schon im September detaillierte Informationen über das Ausmaß der Banken- und Finanzkrise gehabt. Haider hat vor allen anderen gewusst, was da passieren wird. Und er hat gewusst, wie hochbrisant und explosiv diese Informationen sind. Das sind Informationen, die im Zusammenhang mit riesigen international vernetzten Banken- und Finanzsystemen stehen. Da geht es um viele Milliarden und die wahren Mächtigen in der Welt, die an der Ostküste und sonst wo sitzen. Er hat genau gewusst, welche nationalen und internationalen Banken betroffen sind, welche Manager, welche Bosse – und vor allem auch welche Politiker – und wie viele Milliarden Steuergeld die verspekuliert haben.

Er kannte als einziger Politiker alle Details, die der Öffentlichkeit bis heute verschwiegen werden. Er wusste, welche Sprengkraft diese Informationen haben – das betrifft die mächtigsten Lobbies, die mächtigsten Finanzjongleure. Er hatte die Informationen aus Kreisen der Hochfinanz. Das hat er mir gesagt. Ich habe die Unterlagen auch gesehen. Er wusste: Das ist gefährlich, was er da besitzt.

Faktum ist, dass sich seine Informationen als richtig herausgestellt haben: Die Banken sind nacheinander zusammengekracht, die Börsenkurse abgestürzt und die Welt ist in die größte Wirtschaftskrise seit den Dreißigerjahren gestürzt. Haider kannte die Verantwortlichen dafür, ihre Machenschaften und die Hintergründe. Und Faktum ist, dass er kurz davor stand, die politische Landschaft in Österreich völlig über den Haufen zu werfen und die große Koalition zu verhindern. Dem allen steht eine offizielle Unfallversion der staatlichen Behörden gegenüber, wo nichts zusammenstimmt.

Ich kenne Jörg Haider viele Jahre – und ich garantiere: Er war in all diesen Jahren ganz sicher kein einziges Mal betrunken. Er nippt nur an alkoholischen Getränken. Der Mann hat niemals in seinem Leben einen Wodka oder einen Whiskey getrunken – der hat sich niemals betrunken. Das ist bei einem disziplinierten, sportlichen Menschen wie ihm ausgeschlossen. Und es bestätigen auch alle, die ihm an diesem Tag und am Abend begegnet sind, dass er nichts getrunken hat. Aber das wurde bei den Ermittlungen nie hinterfragt oder genau recherchiert.

Alles was der Staatsanwalt bei diesem Unfall ermittelt hat, passt von vorne bis hinten nicht zusammen. Das riecht verdammt nach Manipulation. Und damit sind wir beim entscheidenden Punkt: War dieser Unfall ein Unfall – oder nicht?“

In diesem Zusammenhang muß an die Äußerung Jörg Haiders in Richtung des Präsidenten der zionistischen “Israelitischen Kultusgemeinde Wien”, Ariel Muzicant, erinnert werden, den er als “zionistischen Provokateur” antlarvte und mit folgenden Worten beschrieb: “Ich verstehe überhaupt nicht, wie einer, der Ariel heißt, so viel Dreck am Stecken haben kann.”

Ebenso betonte Haider das Recht der Palästinenser auf antizionistischen “Widerstand mit allen Mitteln.” Sharon sei ein Kriegsverbrecher, der vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal gehöre. Konsequent seine Forderung, die diplomatischen Beziehungen zum zionistischen Regime abzubrechen, seine Benennung der Feigheit, “ständig vor den USA und den dortigen Israel-Lobbyisten in die Knie zu gehen.”

Das kapitalistische Finanzsystem brandmarkte er als “Banken Mafia”.

Vor diesem Hintergrund sind Spekulationen naheliegend, ob der gerade wegen solch klarer Positionierungen im Volk beliebte Politiker Jörg Haider genauso „verunfallte“ wie einst Jürgen W. Möllemann.

Weiterführende Texte:

12. 10. 08 / Jörg Haider, 26. 1. 1950 – 11. 10. 2008

10. 8. 09 / Feindbild Haider zerstört

11. 10. 09 / Jörg Haider – Legende und Wirklichkeit

Advertisements

4 Gedanken zu “Wurde Jörg Haider ermordet?

    • Das war typisch, Haider wurde von politische Gegnern ermordet. Das beweist allein schon die drei Einschusslöcher an seinem Auto.

  1. Heute bei Facebook gefunden:

    Ist HC Strache in Gefahr?! Wollte Jörg Haider die Banken-Mafia in die Luft gehen lassen?

    Im Sommergespräch des staatlichen Fernsehens ORF räumte Strache vor einem Millionenpublikum ein, dass am „Unfalltod“ von Jörg Haider einiges nicht stimmt. Außerdem sprach Strache mit Haider 3 Tage vor seinem Tod: „Er hat mir gegenüber, so wie damals auch in der großen Fünferrunde in der Fernsehdiskussionsrunde vor der Nationalratswahl (http://on.fb.me/1ONGBfw), sehr sehr offen dargelegt, dass in der Republik im Bankenbereich unglaubliche KRIMINELLE VORGÄNGE der Fall sind und er diese aufzeigen wird.“

    Beachtet am Ende des Videos die Reaktion des ORF-Politikchefs Hans Bürger, seine warnende Handbewegung und die Art und Weise, wie er Strache abwürgte. Es ist offensichtlich, dass er nicht mit diesen offenen Worten gerechnet hat und die Notbremse ziehen musste! Ist Strache jetzt auch in Gefahr? Nach den unglaublichen Zugewinnen seiner Partei in Oberösterreich und Wien nimmt Strache jetzt direkt Kurs an die Spitze der Republik und würde (wären diesen Herbst Wahlen) mit klarem Vorsprung zum Kanzler der Republik Österreich gewählt. Mit diesem ORF-Interview hat er den Herren des Geldes klar signalisiert, dass sie in ihm keinen Verbündeten haben werden. Die Weltgeschichte kennt nur wenige Beispiele, wo der Geldadel nicht verhindern konnte, dass solche Persönlichkeiten in einflussreiche Stellung gelangten.

    Quelle: https://www.facebook.com/1474126962839322/videos/1625516787700338/?permPage=1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s