Ernst Thälmann: Wir bejahen die nationale Frage

https://i0.wp.com/ciml.250x.com/sections/german_section/images/teddy/gemaelde_1.jpgDie nationale Frage aus der Sicht Ernst Thälmanns:

Es wurde gezeigt, dass nur von der Position des proletarischen Internationalismus und des Patriotismus der Arbeiterklasse her, auf der die KPD stand, eine Politik betrieben werden konnte, die den nationalen Interessen des Volkes wirklich entsprach.

Mit diesen Feststellungen trat die KPD zugleich mit aller Schärfe dem Missbrauch solcher Begriffe wie Nation, Vaterland, Patriotismus entgegen.

Die Parteiführung war entschieden gegen alle Tendenzen, die es auch unter klassenbewussten Arbeitern gab, nationale Interessen und nationale Gefühle der Massen zu unterschätzen und in der ideologischen Arbeit zu vernachlässigen.

Die Entwicklung eines positiven nationalen Programms, das konsequent von den Grundsätzen des proletarischen Internationalismus und der Freundschaft zur Sowjetunion ausging, lag ganz im Sinne der Forderung Thälmanns, die ideologische Auseinandersetzung mit dem Faschismus, besonders mit seiner nationalen Demagogie, energisch zu verstärken. Die Ausführungen zu den nationalen Problemen in der Programmerklärung trugen dazu bei, die Leninsche Lehre von der nationalen Frage in der Partei und in weiten Reihen der Arbeiterklasse zu verbreiten.

Ernst Thälmann:

“Deutsch und kommunistisch sind keine Gegensätze. Ich denke nicht daran, von meinen Grundsätzen auch nur einen Millimeter abzugehen. Kommunismus ist die Lehre von der Befreiung der Arbeiterklasse. Die Befreiung der Arbeiterklasse aber ist die Befreiung des ganzen Volkes! Dafür mein ganzes Leben gekämpft zu haben, darauf bin ich stolz. – Wir Kommunisten lieben unser Volk und unser Land. Darum wollen wir frei sein von kapitalistischer Lohnsklaverei, frei von faschistischer Diktatur, frei von Konzentrationslagern und Unterdrückung.

Weil wir unser Volk und Land lieben, kämpfen wir für Rätedeutschland … für ein freies, sozialistisches Deutschland. Wir bejahen die nationale Frage.

Ich weise hin auf Lenin, der von dem Stolz der Großrussen sprach und trotzdem einer der größten Männer des Internationalismus gewesen und bis zu seinem Tode geblieben ist.”

Auszug aus: Ernst Thälmann – Eine Biographie, Dietz Verlag Berlin 1980

Der Kommunist Thälmann war ein deutscher Patriot aus Überzeugung. Sein Patriotismus erwuchs aus seiner innigen Verbindung zu den werktätigen Menschen, aus dem Bewußtsein, daß es eine Alternative gibt zu dem Deutschland des Kapitals.
Aus: Egon Krenz zum 118. Geburtstag Ernst Thälmanns in: “junge Welt”, 19. 4. 04

Die Kommunisten sind immer Patrioten gewesen, sie haben immer dafür gekämpft, die Nation auf den Weg zu führen, der die Katastrophen des Faschismus und des Krieges vermieden hätte und ohne Umwege einer glücklichen Zukunft entgegengegangen wäre.

Dieser sozialistische Patriotismus steht im Einklang mit dem proletarischen Internationalismus , denn er ist nicht, wie der bürgerliche Nationalismus, durch Borniertheit und Überheblichkeit, durch Verachtung und Feindschaft gegenüber anderen Völkern gekennzeichnet. Der sozialistische Patriotismus verteidigt nicht nur die Freiheit des eigenen Volkes, er tritt gegen die Unterdrückung und Ausbeutung anderer Völker auf, er übt Solidarität im antiimperialistischen Kampf. So sind in unserer Politik nationale und internationale Interessen eng miteinander verknüpft.

Auszug aus: Einführung in die marxistisch-leninistische Philosophie, Dietz Verlag 1985

Patriotismus und Nationalgefühl der Völker stehen nicht im Widerspruch zur internationalen Einheit der Werktätigen, sie verbinden sich vielmehr mit ihr, denn der wahre Patriotismus besteht darin, die Befreiung des eigenen Landes und Volkes von jeder klassenmäßigen und nationalen Unterdrückung zu erstreben.

Der Patriotismus der Kämpfer für die sozialistische Gesellschaft ist organisch mit ihrem Internationalismus, mit den Interessen der Arbeiterbewegung der ganzen Welt, mit dem Kampf der Volksmassen für Frieden, Demokratie und nationale Unabhängigkeit, mit der Festigung der Einheit der sozialistischen Länder, der brüderlichen Beziehungen zwischen den Völkern dieser Länder verbunden.

Auszug aus: Grundlagen der marxistischen Philosophie, Dietz Verlag Berlin 1961

Advertisements

2 Gedanken zu “Ernst Thälmann: Wir bejahen die nationale Frage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s