Gilad Atzmon: „Ich bin ein Ex-Jude!“

https://i2.wp.com/www.thetruthseeker.co.uk/wordpress/wp-content/uploads/2012/03/david_rovics.jpg

Gilad Atzmon

Zur Diskussion gestellt …

Gilad Atzmon im Interview mit Thomas Immanuel Steinberg:

Thomas Immanuel Steinberg: Manche Juden „steigen aus“, heiraten nicht-jüdisch, vor allem in den USA, lösen sich. (…)

Gilad Atzmon: Wenn Sie einmal erkannt haben, worin Ihre jüdische Identität besteht, dann wollen Sie weglaufen. Viele meiner Freunde rennen fort“ (…) Da ist soviel Brutalität, gewalttätige Selbstgerechtigkeit, die ich als Ex-Israeli, Ex-Jude, wie immer Sie es sagen wollen, in mir selbst finde, daß ich es äußere, aufschreibe. (…)

Thomas Immanuel Steinberg: Oh, ich denke, Broder ist ein Opportunist, er will im Mittelpunkt der Diskussion stehen, und provoziert. Er greift hauptsächlich Leute an, die sich als Juden bekennen in dem weiten Sinne, den Sie als Jüdischkeit bezeichnen. Und Broder bezeichnet sie als selbsthassende Juden…

Gilad Atzmon: Übrigens, ich bin kein bloßer Selbsthasser, ich bin ein stolzer Selbsthasser! Ich bin wirklich stolz darauf. Ich bin umso stolzer auf meinen Selbsthaß, je mehr sich die Zionisten selbst lieben.

Thomas Immanuel Steinberg: Broder greift die Juden an, die gegen den Krieg, gegen die Mauer, gegen die Unterdrückung der Palästinenser sind…

Gilad Atzmon: Übrigens falle ich nicht in diese Kategorie, denn ich verstehe mich selbst nicht als Juden! Ich bin ein Ex-Jude. (…)

–> Weiter lesen

Thomas Immanuel Steinberg im Interview mit dem Muslim-Markt:

Muslim-Markt: Herr Steinberg, Sie sind Jude, der Muslim-Markt sind Muslime, haben Sie keine Berührungsängste bei solch einem Interview?

Thomas Immanuel Steinberg:Ich bin zum Teil jüdischer Abstammung, aber ich bekenne mich nicht zum Judentum. Ich bin also kein Jude. Ich habe keine Angst vor Auseinandersetzungen mit irgendeiner religiös gebundenen Gemeinschaft.

Muslim-Markt: Orthodoxe Juden werden Sie jetzt darauf hinweisen, dass Sie zwar das Judentum verlassen haben, aber das Judentum Sie nicht verlässt. Glauben Sie, dass das Judentum eine Religion wie jede andere ist, zu der man sich bekennen kann oder auch nicht?

Thomas Immanuel Steinberg: Auf zwei Aspekte Ihrer Frage will ich eingehen. Zum einen: Alle Gemeinschaften versuchen, Mitgliederverlust zu verhindern. Nach katholischer Auffassung zum Beispiel ist man Katholik von der Taufe bis zur Bahre. Zum andern: Antisemiten vermochten, Leute in gewissem Sinne zu judaisieren. Das haben die Nazis gezeigt, etwa am konfessionslosen Jean Améry. Neben dem Bekenntnis gibt es die gesellschaftliche Zuordnung zu einer Gruppe oder Gemeinschaft. Deshalb teilen viele Nicht-Juden, die von Juden abstammen, die Angst vor Antisemiten mit Juden. Durch äußere Zuordnung allein werden Nicht-Juden aber nicht zu Juden.

–> Weiter lesen

Verweis: http://de.metapedia.org/wiki/Gilad_Atzmon

Advertisements

3 Gedanken zu “Gilad Atzmon: „Ich bin ein Ex-Jude!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s