Die Republikaner (REP): Wir lehnen Rassismus kategorisch ab

REP-Wahlkämpfer

REP-Wahlkämpfer

Die Republikaner (REP) haben sich seit jeher vom Neo-Nazismus distanziert:

Ignoranz und Intoleranz hat nichts mit rechts oder links, sondern mit Vorurteilen und menschlicher Dummheit zu tun

…  das zeigte sich bei der Verteilungsaktion auf Weihnachtsmärkten in Mecklenburg Vorpommern. Einer der Verteiler, ein in Bayern und Berlin lebender, farbiger Bundesbürger, berichtete von dümmlichen Bemerkungen und Sprüchen wie – wisst ihr in Afrika nicht, dass Republikaner Rassisten sind oder kannst du das rassistische Zeug, dass du verteilst überhaupt lesen, hau ab nach Afrika, wir haben schon Nazis genug im eigenen Land, kommst du aus Angola – dann hat Honecker bei deiner politischen Erziehung versagt. Diese Sprüche sind sicherlich links gerichteten „Gutmenschen“ gutzuschreiben, aber auch eindeutiges anpöbeln von verblendeten Skins und anderen sogenannten national Gesinnten sind immer wieder vorgekommen. Wie zum Beispiel Asylbetrüger, Schmarotzer, Deutschland den Deutschen, Afrika den Negern, euch Pack sollte man aus dem Land jagen oder wenn ich Leute wie dich bei den REP sehen ist klar, dass ich diese Partei nicht wähle.

Der Bericht zeigt, nicht eine politische Zuordnung ist es die Menschen zu derart dümmlichen Aussagen bringt, sondern eine innere und verkorkste charakterliche Einstellung. Wir Republikaner lehnen kategorisch Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art ab. Zu dem von verschiedenster Seite Beleidigten, im Auftrag der Republikaner bei den Weihnachtsmärkten verteilenden Bundesbürger mit afrikanischer Abstammung, handelt es sich um einen Mann der in Deutschland studierte, seit über 20 Jahren in Deutschland lebt und verheiratet ist, seit 20 Jahren einen deutschen Pass besitzt, hier arbeitet, seine Steuern zahlt und damit seinen Teil zum sozialen System unseres Landes beiträgt. Die Republikaner stellen immer häufiger fest, dass Deutsche mit Migrationshintergrund sich konsequent über die wahren Hintergründe deutscher Politik informieren und sich den Aussagen und Thesen der Republikaner anschließen und diese unterstützen. Da nützt es auch nichts wenn weiter über Parteien, Politiker und Presse ein falsches Meinungsbild über die Partei Die Republikaner verbreitet wird.

Quelle: http://www.rep-bayern.de/

Advertisements

7 Gedanken zu “Die Republikaner (REP): Wir lehnen Rassismus kategorisch ab

    • REP-Parteivorstand wie auch der Berliner REP-Landesvorsitzende Reinhard Haese haben jedwede Parteiarbeit sabotiert. Folglich gab es etwa in Berlin nicht mal ein einziges auch nur halbwegs aktives Mitglied, noch nicht mal den Landesvorsitzenden konnte man dazu zählen, das Mitglied der Pankower-BVV ebensowenig. Alleine und ohne Unterstützung konnte ich jedoch nichts aufbauen. So verließ ich nach einem halben Jahr mit anderen Funktionären die REPs (Anfang Mai 2009) und trat der DVU bei, auf die viele Patrioten ihre Hoffnung setzen, die jedoch allesamt enttäuscht wurden. Beide Landesvorsitzende (Haese und Meyer, nun beide bei Pro-Deutschland) sorgten dafür, daß in Berlin keine demokratisch-patriotische Partei in Konkurrenz zur neonazistischen NPD auf die Beine kam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s