Metastasen sind neue Krebse, ausgehend von neuen Konfliktschocks

Metastasen sind neue Krebse, ausgehend von neuen Konfliktschocks

Ursprünglich hatte man mal unter Krebs einen echten Tumor mit starker Zellvermehrung verstanden. Man vermutete, daß die Zellen des Tumors wegschwimmen und an anderen Stellen des Körpers Tochtergeschwülste machen könnten, die es aber in Wirklichkeit nicht gibt.

Die Schulmedizin stellte sich das so vor: Die Krebsgeschwulst müsse von einer wild gewordenen Zelle ausgehen, durch das arterielle Blut zu anderen Organen schwimmen und dort einen neuen Krebs erzeugen, sog. „Metastasen“.

Dieses unselige Dogma hat weitere unselige Dogmen gezeugt. Denn als nächstes kam die höchst verhängnisvolle Vorstellung hinzu, die auch gleich zum Dogma erhoben wurde, daß diese eine angenommene wild gewordene Zelle kontinuierlich weiterwachsen und damit unweigerlich zum Tode führen müsse.

Wenn Krebszellen jedoch in entfernte Organe wegschwimmen könnten, müßten sie notwendigerweise durch das arterielle Blut dorthin gelangen, weil das venöse System und die Lymphbahnen ja nur ins Zentrum, also zum Herzen, führen.

Wenn also eine Diagnose lautet: Metastasen dann ist damit gleich eine unbewiesene, sogar falsche Hypothese impliziert, daß das irgendwelche gefundenen Zweitkarzinome „Tochtergeschwülste“ des primären Karzinoms seien. Das Faktum, daß da ein zweites oder gar drittes Karzinom ist, wird nicht bestritten, jedenfalls nicht im Prinzip, wohl aber die Bewertung dieses unstrittigen Faktums und deren Verknüpfungen. […]

Weiter lesen: http://neue-medizin.de/html/metastasen.html

Zu den angeblichen “Tumorzellen im Blut und Lymphsystem”:

[…] Wie in diesem Artikel einleitend festgestellt wurde, weiß die Schulmedizin wenig über die Ausbreitung von vermeintlichen “Metastasen”. Daß man im Lymphsystem vereinzelt Krebszellen findet, wird von der Neuen Medizin durchaus eingeräumt. So wird z.B. der Brustkrebsknoten in der konflikt-gelösten Phase unter Zuhilfenahme von Mykobakterien verkäsend abgebaut und eben über die Lymphknoten abtransportiert. Selbstverständlich kann auch der Lymphknoten oder das Lymphgefäß selbst von einem Sonderprogramm betroffen sein (Selbstwerteinbruch, wobei in der Heilungsphase Zellvermehrung stattfindet, was in der Schulmedizin wiederum für “bösartig” angesehen wird) […]

Der Lymphweg ist aber eine Einbahngasse! Damit ist noch nicht geklärt, wie “Metastasen” in der Peripherie des Körpers entstehen können, wie auch der letzte Satz des Artikels andeutet. Für solcherart “Metastasen” käme nur das arterielle Blut in Frage! Und dort hat man bisher noch keine Krebszelle finden können … Nichts als Hypothesen!

Quelle u. vollst. Text: http://www.germanische-heilkunde.at/index.php/113/items/wege-der-metastasen.html

Ergänzend …

Unter “Metastasen” versteht die Schulmedizin: “Absiedelungen von Krebszellen des Primärtumors (meist erstdiagnostizierter Krebs) anderenorts im Körper”

Für diese Theorie benötigt die Schulmedizin 3 unbeweisbare Hypothesen!

Beispiel:

Die Schulmedizin erklärt, das Prostata-Ca “metastasiere” gerne ins kleine Becken, denn dorthin hätten es die Krebszellen nicht weit …

Wie kommt aber die Krebszelle vom Prostata-Ca in das kleines Becken?

1.) der Weg!

Es gibt zwei mögliche Wege:

a.) über die Lymphbahnen

dieser Weg scheidet aber aus, da es im Knochen anatomisch keine Lymphbahnen gibt. Übrigens gibt es auch weder in der Lunge, noch im Gehirn Lymphbahnen. “Absiedelungen” in diesen Organen können also rein anatomisch nicht über die Lymphbahnen erfolgen.

Aber: Es können sich in Lymphbahnen im Abflußbereich des Karzinoms in der Heilungsphase durchaus durch Mikroben abgeräumte Krebszellen befinden. Allerdings ist der Lymphweg eine Einbahngasse, denn sämtliche Lymphbahnen münden in die Venenwinkel und die Lymphflüssigkeit gelangt somit ins venöse Blut und direkt ins Linksherz. Von dort müßte diese schwimmende Krebszelle über die Lunge wieder zurück ins Rechtsherz und über das arterielle Blut in die Peripherie des Körpers gelangen.

b.) über das Blut

im Blut hat man aber noch nie eine Krebszelle gefunden!

(sonst müßte ja auch Spenderblut auf Krebszellen hin untersucht werden, was aber nicht getan wird, eben weil man noch nie eine Krebszelle darin entdecken konnte)

Dieser Weg, den diese “wandernde Krebszelle” also nehmen müßte, konnte bisher nicht bewiesen werden! Man vermutet lediglich, dass es so funktioniere.

2.) die Metamorphose

bekanntlich ist die Prostata Drüsengewebe und der Knochen Bindegewebe.

Wie konnte sich die Drüsengewebs-Krebszelle umwandeln zu einer Bindegewebs-Krebszelle? Das kann ebenfalls kein Mediziner erklären! Diese Metamorphose wurde zum Dogma erhoben in der Schulmedizin.

3.) Zuerst Zellteilung und plötzlich Zellschwund?

Die Prostata-Krebszelle teilt sich, der Tumor wird größer. Was aber macht plötzlich die “Metastase” im Knochen? Die macht dort LÖCHER! Ja, wie denn?

Was mich als Techniker erschüttert, ist, dass jeder Onkologe so tut als hätte er das verstanden!

Und warum gibt man diese Giftgase (Chemo)? Um diese bösen Krebszellen im Blut zu töten, die noch nie jemand gesehen hat!

Laut Germanischer Heilkunde® ist die “Metastase” nichts anderes als ein Folgekonflikt und Folgekrebs. Es muß also ein weiterer Konfliktschock passiert sein (meist iatrogen: Sie haben Krebs!), ein weiterer Hamerscher Herd im Gehirn, nur dann kann auf der Organebene ein weiterer Krebs entstehen.

Dr. Hamers Erklärung ist reproduzierbar bzw. überprüfbar. Die Erklärung der Schulmedizin hingegen ist weder reproduzierbar noch logisch. […]

Quelle und vollständiger Text: http://www.germanische-heilkunde.at/index.php/metastasen.html

Ein Krankenpfleger packt aus: Die tödlichen Methoden der Chemo-Mafia: http://www.wahrheiten.org/blog/2009/11/13/ein-krankenpfleger-packt-aus-die-toedlichen-methoden-der-chemo-mafia/

Weitere Infos: https://detlefnolde.wordpress.com/2009/11/15/neue-medizin/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s