Wie Zionisten Christen verführen – eine biblische Stellungnahme

https://gloria.tv/video/1Af6swexGRYZ29Gc3BaR9i8TQ

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wie Zionisten Christen verführen – eine biblische Stellungnahme

  1. Kommentare vom Autor des Videos (Kommentator888), entnommen der Youtube-Kommentarspalte darunter – eine Auswahl:

    Der Ausdruck „messianische Juden“ läßt jedoch erkennen, daß diese sich immer noch als „Juden“ definieren, entweder dem Fleische oder sogar dem Glauben nach. Und „messianisch“ ist dasselbe wie „christlich“. Was also soll ein „christlicher Jude“ sein? Und warum nennt man sich so, wenn man sich doch vom Judentum zu JESUS CHRISTUS bekehrt haben sollte? Das ist dasselbe wie wenn sich hierzulande Gläubige als „christliche Deutsche“ bezeichnen würden. Wozu diese Betonung der fleischlichen Abstammung? Meiner Erfahrung nach sind „messianische Juden“ immer noch sehr im Judentum verhaftet, so daß sie vielfach die Satzungen des Gesetzes wichtiger nehmen als die Lehre des CHRISTUS, so z. B. wenn sie den zionistischen Kampf für die erneute Landnahme in Palästina befürworten und meinen eine Israelflagge zeigen zu müssen anstatt als Fremdlinge auf der Erde zu leben. Man achte im kommenden Herbst darauf, wenn sich das jüd. Israel wieder mal vergrößert.

    +

    „Das Tier“, das die Weltherrschaft ausübt, „war und ist nicht und wird aus dem Abgrund heraufsteigen und ins Verderben gehen“ (Offb. 17,8). Zur Zeit Johannes‘ gab es kein Osmanisches Reich. Davor jedoch auch nicht, sondern erst viele Jahrhunderte nach Johannes. Damit scheidet es aus, denn „es war“ nicht. Das Römische Reich existierte jedoch zur Zeit von Johannes. Somit scheidet es ebenfalls aus, denn von dem Tier heißt es, daß es zur Zeit von Johannes „nicht ist“. Johannes aber lebte im Römischen Reich. Es muß also ein Reich sein, das es früher gab, zur Zeit von Johannes jedoch nicht und erst später aus dem Abgrund heraufsteigend wieder. Es könnte also nur das Babylonische, das Medopersische oder das Griechische Weltreich sein. Jedoch ist laut Daniel das vierte Tier verschieden von allen anderen vorherigen und Offb. 13 deutet an, daß es sich um eine Mischung verschiedener Regierungsformen aus den früheren Weltreichen handelt (Löwe, Bär, Panther). Da die große Hure auch „die Hure Babylon“ heißt, ist es klar, daß das Tier, auf dem die Hure sitzt, den geistigen Grundsätzen nach ein babylonisches Reich ist. Es geht also um die Wiederherstellung des ursprünglich babylonischen Reiches jedoch nicht von Babel aus, da die damalige antike Stadt nie wieder bewohnt werden wird (Vorbild für das Gericht über die große Hure). Laut Offb 11,8 aber wird Jerusalem „die große Stadt“ sein (vgl. Offb. 17,18), die zudem geistlicherweise auch Sodom und Ägypten entspricht. Warum also nicht auch „Babylon“? Der Apostel Petrus grüßte von Babylon aus (1.Pt. 5,13), hatte jedoch zu diesem Zeitpunkt Israel nie verlassen. Demnach handelt es sich offensichtlich bei dem wieder erstehenden Reich um das irdische Israel, das bereits im AT als „Hure“ bezeichnet wurde. Der Titel „die große Hure“ verweist eben darauf, daß es sich um die Hauptstadt eines Weltreiches handelt. Israel war vor Johannes, zur Zeit, als er die Offenbarung schrieb, jedoch nicht mehr und es wurde durch Kabbalismus als Staat wieder gegründet, weshalb das hochokkulte Hexagramm die Staatsflagge bildet (vgl. Offb. 18,24). Zu 3.): Der Mahdi ist lediglich eine islamische Version eines von vielen Antichristen, die dem Antichristen vorausgehen oder aus islamischer Sicht auch identisch mit dem Antichristen. Zu 4.): Die größten Schiffahrtsunternehmen gehören Zionisten, die Börsen, über welche der Welthandel abgewickelt wird, ebenfalls (vgl. Offb. 18,23).. Zu 5.): Offb. 2 sagt bzgl. Ephesus, daß der Leuchter dieser Gemeinde weggenommen wird, weil man dort „die erste Liebe“ verlassen hat, was im Klartext das Halten SEINER Gebote bedeutet (Joh. 14,21). Indem nun auch im Abendland in sämtlichen Gemeinden das Halten SEINER Gebote verlassen wurde, greift logischerweise dasselbe Urteil des HERRN JESUS; denn am Ende jedes Sendschreibens ist ja angedeutet, daß jeder, der Ohren hat zu hören, das beachten soll, was der jeweiligen Gemeinde gesagt wird. Zu 6.): M. E. wird es noch einige Zeit dauern bis der HERR JESUS kommt (wenn nicht sogar Jahrhunderte), da es noch zu viele Menschen gibt, die von und aus der Natur leben und deshalb nicht chipbar sind bzw. ohnehin kein Einkommen haben. Zudem müssen auch noch die Widerstände überwunden werden, die nun durch das Internet als alternative Infoplattform entstehen usw.. Womit man allerdings rechnen muß, ist, daß es über kurz oder lang offene Christenverfolgung in Europa gibt, da wie gesagt, in Bälde die Lichter in Europa ausgehen werden, was aber noch nicht das Ende der Weltgeschichte ist, zumal dann viele Europäer in die dritte Welt gehen werden, wo dann neue Widerstandsbewegungen entstehen werden.

    +

    Kannst du mir ein Land nennen, in dem islam. Schariarecht herrscht, in dem Christen nicht verfolgt und unterdrückt oder sogar hingerichtet werden? Warum vergewaltigen überzeugte Moslems europ. Frauen weit überdurchschnittlich oft, während Europäer, die so etwas tun, keine Christen sind? Warum führen Moslems die Kriminalitätsstatistiken in allen europ. Ländern an? Wie kann jemand die Lehre von JESUS befolgen, der IHN zum Lügner erklärt?

    +

    Nix katholisch, nix protestelisch, nix adventistisch, nix frei-evang., nix Zeuge Jehovas, nix . . . nix . . . usw. Ich folge der Lehre des CHRISTUS gemäß SEINER Bergpredigt. Und den Rest der Bibel kann ich auch selber lesen und dank der Lehre des CHRISTUS auch verstehen. Du kannst doch auch selber lesen, oder brauchst du dazu einen „Pfarrer“?

    +

    „Die Blutlinie aus der Verheißung ist entscheidend“ – das ist eben dein talmudistisch-rassistischer Irrtum. Offensichtlich hast du 1.Mo. 17 immer noch nicht kapiert. Der dort verheißene Same (V. 7-8) ist „eine Menge Nationen“. Deshalb ist der Glaube entscheidend (Gal. 3), nicht die Blutlinie. Laß also deine rassistische Irrlehre und bekehre dich mal wahrhaftig zum NT! „Nicht der ist ein Jude, der es äußerlich ist, noch ist die äußere Beschneidung Beschneidung . . .“ (Rm. 2,28-29).

    +

    Du meinst das Buch, in dem „gojim“ als „Tiere“ bezeichnet werden, die nur dazu geschaffen wurden, den Juden zu dienen? Der Talmud ist eine fleischliche Fehlinterpretation des AT, durch welche sich die Juden viel Haß und Verfolgung zugezogen haben. Eine Offenbarung GOTTES ist der Talmud mit Sicherheit nicht! Lies mal 1.Mose 17 genau!

    +

    Hast du nie Jer. 31 gelesen? Dort ist ein „Neuer Bund“ angekündigt. „Bund“ und „Testament“ ist im griech. Text ein und dasselbe Wort. Also wurde in Jer. 31 ein „Neues Testament“ angekündigt (vgl. 1.Mo. 17,7).

    +

    Das NT verwendet den Begriff „Judentum“, jedoch ausschließlich negativ, was ja sicher einer der Gründe für deine Ablehnung des NT ist. Würdest du aber das AT wirklich glauben und sorgfältig mit dem NT vergleichen, dann würdest du erkennen, daß das NT GOTTES Update für das AT ist. Denn, wie gesagt: Das Gesetz kann niemanden rechtfertigen, sondern nur zum Tode verurteilen (vgl. Röm. 7)! Du bist also nicht up to date! Und JAHWE wird dich nicht rechtfertigen, sondern verurteilen!

    +

    Das AT lehrt mit keinem einzigen Wort irgendwo ein „Judentum“, während das NT das „Judentum“ verurteilt (Johannesevangelium, Gal. 1). „Judentum“ ist das, was die Juden aus dem AT bzw. aus dem Alten Bund gemacht haben, was jedoch vielfach widergöttlich ist! Ebenso ist „Christentum“ nur das, was die Kirchen aus dem NT bzw. aus dem Neuen Bund gemacht haben, was jedoch antichristlich ist. Im übrigen: Das Gesetz ist nicht aus Glauben und kann niemanden rechtfertigen! Deshalb reicht es nicht!

    +

    Wie soll denn GOTT „stichhaltig“ beweisen, daß ER etwas „offensichtlich beeinflußt“? Das geht nur, wenn ER genügend lange ein sehr bekanntes und einschneidendes Ereignis so vorhersagt, daß jeder Zufall und Verfälschung ausgeschlossen sind: Das Kommen des MESSIAS = CHRISTUS. Da die Juden nichts von JESUS halten, ist jede diesbezügliche Verfälschung des AT ausgeschlossen. Dennoch hat ER die Weissagungen des MESSIAS erfüllt. Jeder, der den bibl. Weissagungen glaubt, kann in die Zukunft sehen!

    +

    Bist nicht up to date! Die Urknall-Hypothese ist bereits überholt (s. BBC). Die DNS wird sogar von Lebensmitteln beeinflußt. Dein Glaube an die Wissenschaft ist der Glaube an menschliche Selbsterlösung. Faktum ist: Die größten Probleme/ Bedrohungen, die es heute gibt, wurden durch die Wissenschaft produziert. Fazit: Mehr Wissenschaft = mehr Probleme/ Bedrohungen. Z. B. ist Arztbesuch heute die dritthäufigste Todesursache. Informiere dich mal gründlich!

    +

    Sorry, aber die ersten Christen waren Adam, Eva und Abel. „Christen“ sind von jeher solche Menschen, die an das Kommen des CHRISTUS glauben. Die erste Weissagung auf das Kommen des CHRISTUS steht bereits in 1.Mose 3. Ein Teil der atl. Weissagungen auf das Kommen des CHRISTUS hat sich vor 2000 Jahren erfüllt, der andere Teil wird sich demnächst erfüllen, wenn ER wiederkommt. Leute wie du haben dann keine Zukunft mehr. Überlege es dir! Lies mal Jes. 53 oder Ps. 22!

    +

    Es gibt keinen Religionsunterricht, in dem man wirklich die Bibel kennenlernt. Irgendwann sollte man anfangen selber nachzulesen und mal ernsthaft über die Bibel nachzudenken, denn die Bibel ist nicht mit Religion oder mit dem, was man im Religionsunterricht über die Bibel lernt, kompatibel. Mythen wie Edda hingegen sind Märchen. Liebst du Märchen, dann kann dir die Bibel freilich nicht gefallen.

    +

    Alle Prophezeiungen des AT, die nicht bis zum Tod CHRISTI erfüllt worden sind, werden durch und ausschließlich im Rahmen des Neuen Bundes erfüllt werden. Der Tempel ist die Gemeinde – ein „geistliches Haus“. Die Opfer sind „geistliche Opfer“, wohlgefällig durch JESUS CHRISTUS (1.Pt. 2,4-5). Das Zeichen der atl. Beschneidung ist ersetzt durch die ntl. Beschneidung. Das Zeichen des atl. Sabbath ist ersetzt durch das tatsächliche Eingehen in die Ruhe GOTTES durch JESUS CHRISTUS (Hb. 4).

    +

    Das ist ja gerade die Lehre von Paulus u.a., daß er JESUS als HERRN lehrt (Rm. 10,8-9) im Sinne von JAHWE (Rm. 10,13). Denn da ist nur „e i n HERR“ (Eph. 4,5; 1.Ko. 8,6), nicht 2 oder 3 (vgl. 2.Ko. 3,17; Mt. 11,25). Die Namen GOTTES stehen immer in Verbindung mit einer besonderen Offenbarung GOTTES, z. B als „EL SCHADDAJ“ (= ALLMÄCHTIGE, 1.Mo. 17), „JAHWE“ (= ICH BIN, 2.Mo. 3), „JESUS“ (= ICH BIN [= JAHWE] DER RETTER, NT). In Offb. 1,8 werden alle diese Namen auf e i n e Person bezogen.

    +

    Das heutige Israel GOTTES besteht nur noch aus Christen, da Israel durch JESUS CHRISTUS auf die Grundlage des Neuen Bundes gestellt wurde (Hb. 8,10-11).
    Nur Christen können das Gesetz Moses erfüllen, weil dies ohne die Gnade GOTTES und somit ohne den Glauben an JESUS CHRISTUS nicht geht!
    Deshalb können auch nur Christen die Voraussetzungen für die Rückführung nach Israel gemäß 5.Mo. 30,1-14 erfüllen. Lies mal richtig!

    +

    Gute Antwort! Im übrigen ist die Gleichsetzung von „Israel“ und „Judesein“ unbiblisch. Das ist ja gerade einer der Verführungstricks, „Jude“ und „Israel“ synonym zu setzen, als ob jede Bibelstelle, die von „Israel“ spricht, damit das heutige Judentum meinen würde, was aber die Bibel keineswegs so lehrt.

    +

    Wahre Christen sind nicht „gegen Israel“, da sie ja selber Israeliten sind (Eph. 2; Hb. 8,10). Dein Unverständnis kommt aus der Ablehnung des Neuen Bundes. Vor Röm. 11 kommt Röm. 9. Dort steht: „denn nicht alle, die aus Israel sind, diese sind Israel“ (V. 6), was eben daher kommt, daß das atl. Israel auf die Grundlage des Neuen Bundes gestellt wurde, durch welchen 1.Mo. 17,4-8 erfüllt wird. Nimmt ein Israelit diesen nicht an, zählt er nicht mehr zum Israel GOTTES, sondern zu ISMAEL (Gal. 4,25).

    +

    Hast du Probleme mit dem Lesen? Meine Aussage war, daß „messianische Juden“ sich nur „christlich“ nennen, während sie in Wahrheit im Judentum stecken geblieben sind, so daß sie keine echten Christen sind. Zudem: Ein Ex-Phariäer ist mir lieber als ein immer-noch-Pharisäer. Denn der Ex-Pharisäer Paulus hat das Judentum hinter sich gelassen, ebenso wie Petrus (1.Petr. 1,18ff), während „messianische Juden“ immer noch im pharisäischen Judentum stecken. Judentum = Pharisäertum! – (Galater 1).

    +

    „Messianische Juden“ sind lediglich Juden, die sich „christlich“ nennen, aber keine Christen.

    +

    Was ist denn bitteschön „Judentum“? Gibt es eine einzige Stelle im AT, in der von einem „Judentum“ die Rede ist? Ich kenne keine! Im NT gibt es solche Stellen. Die sind aber alle negativ: D. h. sie verurteilen das Judentum. Ist also „Christentum“ nur eine „Abspaltung aus dem Judentum“, ist es ebenso verurteilt wie das Judentum selbst. Der bibl. Unterschied ist nicht der zwischen Judentum und Christentum, sondern zwischen Altem Bund und Neuem Bund. Den hast du scheinbar noch nicht begriffen!

    +

    Der Unterschied zwischen „messianischen Juden“ und Zionisten ist mir bewußt. Juden haben laut 5.Mo. 28,63-68 nichts in Israel zu suchen. Was aber soll die Benennung „messianische (= christliche) Juden“? Was hältst du von „christlichen Deutschen“ als wahrer Glaubensrichtung? Das Judentum ist im NT verurteilt (Gal. 1-4). Wer es dennoch hochhält oder mit dem ntl. Glauben vermischt, glaubt nicht wirklich an das NT.

    +

    Das ist nicht korrekt ausgedrückt: Die Juden haben nicht die Bibel verfälscht, sondern inhaltlich abgelehnt und sich deshalb eine oder mehrere eigene Auslegungen zurechtgeschnitzt (ebenso wie die Kirchen), die ihren eigenen Interessen entsprechen, anstatt dem Willen GOTTES! Die bekannteste dieser jüdischen Auslegungen ist der Talmud, ein rassistisch-fleischliches Konzept. Dieser wiederum ist die Grundlage für den heutigen Zionismus als politischer Verwirklichung des Talmud im globalen Rahmen.

    +

    Wer glaubt, daß „jeder Christ automatisch auch ein Zionist“ sei, ist mehr als 100%-ig verführt. Lies mal eine Bibel, in dem auch die Verse 5. Mo. 28,46.63-64; Röm. 9,6; 11,7.15; Gal. 3,10; Offb. 2,9; 3,9; 11,8 und Eph. 2 enthalten sind, vor allem auch der Neue Bund gem. Hb. 8,10-11. Dort besteht das „Volk GOTTES“ nur noch aus Christen. Im übrigen gibt es hier eine biblische Darstellung zum Thema Israel:
    watch?v=wx0Ncp0dXUY

    +

    @miryline So ist es. Deshalb sollte es auch nicht verwundern, wenn die im 19.Jh. entstandenen Splittergruppen wie z. B. Zeugen Jehovas, Mormonen, Adventisten, Brüderbewegung, CVJM, Evang. Allianz alle durch Zionisten bzw. durch Freimaurer gegründet wurden, und dann alle irgendwelche Elemente aus dem Judentum betonen bzw. den Zionisten unter den „Frommen“ zuarbeiten. Und das fing schon bei Luther und Calvin an. Nur die schonungslose Bindung an das Wort GOTTES deckt alles auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s